Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Deutsche Vereinigung für Religionswissenschaft
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Deutsche Vereinigung für Religionswissenschaft
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Arbeitskreis Asiatische Religionsgeschichte

Was ist AKAR?

Der Arbeitskreis Asiatische Religionsgeschichte wurde am 21.4.1998 im Tagungshaus Wallenfels der Universität Bayreuth von Max Deeg (Cardiff University, U.K.) Oliver Freiberger (University of Texas at Austin, U.S.A.) und Christoph Kleine (Universität Leipzig ) gegründet. Am 21.12.1998 wurde er vom Vorstand der  Deutschen Vereinigung für Religionsgeschichte (DVRG; heute Deutsche Vereinigung für Religionswissenschaft, DVRW) als Arbeitskreis nach § 2, Abs. 2b der Satzung anerkannt.

Ziele

Ziel des AKAR ist die Schaffung eines Forums zur Verknüpfung von Forschungsaktivitäten und zum Informationsaustausch im Bereich der Religionsgeschichte Südasiens, Zentralasiens, Ostasiens und Südostasiens. Anlass für die Gründung des Arbeitskreises war die nach Auffassung der drei Gründer fortschreitende Marginalisierung der Forschung zu außereuropäischen Kulturen der Vergangenheit innerhalb der deutschsprachigen Religionswissenschaft zu Gunsten einer gegenwartsbezogenen Forschung zu religiösen Phänomenen in Europa. Um religionswissenschaftlich relevante Themen im interdisziplinären Verbund mit Vertretern regionalwissenschaftlicher Disziplinen zu diskutieren, veranstaltet der Arbeitskreis regelmäßig internationale Tagungen, deren Ergebnisse in Sammelbänden veröffentlicht werden. Als Tagungssprache wurde von den Organisatoren bewusst Deutsch gewählt.

Kontakt

Arbeitskreis Asiatische Religionsgeschichte (AKAR)
c/o Prof. Dr. Christoph Kleine
Religionswissenschaftliches Institut
Schillerstraße 6
D-04109 Leipzig

Telefon +49-341 97-37162
Telefax +49-341 97-37169
c.kleine (at) uni-leipzig.de