Kontakt
 
StudiumUniversität Bremen
M.Ed. Religionswissenschaft / Religionspädagogik

Universität Bremen

Masterstudiengang Religionswissenschaft: Transformationen von Religion in Medien und Gesellschaft

MASTERSTUDIENGANG RELIGIONSWISSENSCHAFT / RELIGIONSPÄDAGOGIK (M.ED.)

© Michael Ihle, Universität Bremen

Art des Studiums

weiterführend (M.Ed.)  

Regelstudienzeit

4 Semester  

Studienbeginn

Wintersemester  

Fakultät/Fachbereich

Fachbereich 09 Kulturwissenschaften

Besondere Voraussetzungen

B.A.-Abschluss, fachspezifischen Zugangsvoraussetzungen sind in der aktuellen Aufnahme-/Zulassungsordnung geregelt

Zulassung

Nicht zulassungsbeschränkt  

Religionswissenschaftliche 
Anteile im Studium    

100%

Kurzbeschreibung

Religionswissenschaft als Fach an der Universität Bremen ist eine der Kulturwissenschaft zugeordnete akademische Disziplin, die im Gegensatz zu theologischen Studiengängen keinem konfessionellen Bekenntnis verpflichtet ist. Sie beschreibt Religion(en) als wichtigen Bestandteil der jeweiligen Kultur und fragt nach ihrer historischen und gegenwärtigen Bedeutung in gesellschaftlichen und medialen Zusammenhängen.

Der Master of Education dauert zwei Jahre und ist in allen Lehramtsstudiengängen stark durch das sog. „Masterpraktikum“ geprägt, das im zweiten Semester stattfindet. Das „Praxissemester“ wird im vorherigen Semester durch ein fachdidaktisches Seminar vorbereitet. Die schulische Praxis, die von Mitte Februar bis zu den Sommerferien dauert, wird durch ein begleitendes Seminar fachdidaktisch betreut. Ferner finden im „Master of Education“ vertiefende Lehrveranstaltungen im fachwissenschaftlichen sowie im fachdidaktischen Bereich statt.   

Religionsunterricht im Land Bremen

Das Bundesland Bremen hat eine besondere Form des Religionsunterrichts. Vor dem Hintergrund einer mehr als 200 Jahre zurückreichenden Entwicklung ist der Religionsunterricht in den öffentlichen Schulen nicht Sache der Kirchen, sondern allein Sache des Landes. Das Bremer Fach "Religion" (früher "Biblischer Geschichtsunterricht"/"Religionskunde") hat eine lange Tradition und ist ein staatlicher Religionsunterricht, der auf "allgemein christlicher Grundlage" erteilt wird (Art. 32 der Landesverfassung). An ihm können alle Schüler*innen unabhängig von ihrer Religionszugehörigkeit teilnehmen. Auf diese Situation ist die Lehramtsausbildung ausgerichtet: In Bremen studieren die Lehramtsstudierenden nicht eine der Theologien (bspw. evangelische Theologie), sondern Religionswissenschaft, die auf den überkonfessionellen Religionsunterricht vorbereitet.

Ein solch bekenntnismäßig nicht gebundener Schulunterricht wird in kaum einem anderen Bundesland erteilt; das Bremer Lehramtsstudium der Religionswissenschaft ermöglicht daher in der Regel spezifisch das Referendariat und den Lehrerberuf im Bundesland Bremen. Die Übernahme Bremer Absolvent*innen in den Schuldienst in die entsprechenden sogenannten Ersatzfächer anderer Bundesländer (z.B. Werte und Normen) ist laut Beschluss der Kultusminister-Konferenz möglich. Bitte erkundigen Sie sich bei Bedarf rechtzeitig über die Bedingungen für die Absolvierung eines Referendariats in anderen Bundesländern.

Schwerpunkte

  • Globale Religionsgeschichte

  • Empirische Erforschung der religiösen Gegenwartskultur
  • Religion und digitale Medien
  • Religionspädagogik und Fachdidaktik
  • Religionswissenschaftliche Theoriebildung
  • Postkoloniale Theorie
  • Religion und Mediatisierung
  • Bildung, Religion, Gesellschaft
  • Religion, Migration, und Identität
  • Interreligiöse Bildung
  • Video Gaming und Religion
Masterstudiengang Religionswissenschaft / Religionspädagogik (M.Ed.)