Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Deutsche Vereinigung für Religionswissenschaft
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Deutsche Vereinigung für Religionswissenschaft
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Publikationen

Tagungsband zur 1. AKAR-Tagung in Wallenfels

Schalk, Peter, Max Deeg, Oliver Freiberger und Christoph Kleine, Hrsg., Zwischen Säkularismus und Hierokratie: Studien zum Verhältnis von Religion und Staat in Süd- und Ostasien. Acta Universitatis Upsaliensis; Historia Religionum; 17. Uppsala: Uppsala University, 2001.

Inhalt:

  • OLIVER FREIBERGER, Staatsreligion, Reichsreligion oder Nationalreligion? Überlegungen zur Terminologie
  • PETER SCHALK, Present Conceopts of Secularism among Īḻavar and Lankans
  • BHIKKHU PASĀDIKĀ, Grundvorstellungen zum Verhältnis zwischen Religion und weltlicher Macht im frühen Hīna- und Mahāyāna-Buddhismus
  • THOMAS JANSEN, Der chinesische Kaiser Liang Wudi (reg. 502-549) und der Buddhismus
  • MAX DEEG, Der religiöse "Synkretismus" der chinesischen Kaiserin Wu Zetian - Versuch einer Staatsreligion?
  • CHRISTINE LIENEMANN-PERRIN, Religion und staatliche Macht in Korea: Eine Skizze mit Beispielen aus Geschichte und Gegenwart
  • CHRISTOPH KLEINE, "Wie die zwei Flügel eines Vogels" - Eine diachrone Betrachtung des Verhältnisses zwischen Staat und Buddhismus in der japanischen Geschichte

 

Tagungsband zur 2. AKAR-Tagung in

Weikersheim

Schalk, Peter, Max Deeg, Oliver Freiberger und Christoph Kleine, Hrsg., Religion im Spiegelkabinett: Asiatische Religionsgeschichte im Spannungsfeld zwischen Orientalismus und Okzidentalismus. Acta Universitatis Upsaliensis: Historia Religionum; 22. Uppsala: Uppsala Universitet, 2003.

Inhalt:

  • MAX DEEG, Wer eine kennt, kennt keine... - zur Notwendigkeit der Unterscheidung von Orientalismen und Okzidentalismen in der asiatischen Religionsgeschichte
  • OLIVER FREIBERGER, Religion und Globalisierung im Lichte von Orientalismus und Okzidentalismus
  • MICHAEL PYE, Overcoming Westernism: The End of Orientalism and Occidentalism
  • KATJA SINDEMANN, Der japanische Buddhismus in den Jesuitenbriefen im 16. Jahrhundert. Auf den Spuren frühneuzeitlicher Buddhismusrezeption in Europa
  • CHRISTOPH KLEINE, Der „protestantische Blick“ auf Amida: Japanische Religionsgeschichte zwischen Orientalismus und Auto-Orientalismus?
  • INKEN PROHL, Die Rache des Orientalismus – Selbstbehauptungsdiskurse im gegenwärtigen Japan
  • DIETER EIKEMEIER, Die Rezeption einer Rezeption: Voraussetzungen und Folgen der Rezeption eines Schamanismus-Begriffs in Korea
  • KARÉNINA KOLLMAR-PAULENZ, Zur europäischen Rezeption der mongolischen autochthonen Religion und des Buddhismus in der Mongolei
  • SVEN TRAKULHUN, Orientalismus, Okzidentalismus und asiatische Religionsgeschichte. Probleme ihrer Beziehung am Beispiel Siams (c. 1500-1800)
  • ANNETTE WILKE, Der vedische Weltbürger. Zur Globalisierung des Advaitavedānta-parampara zwischen Traditionalismus und Auto-Orientalismus
  • CHRISTOPH EMMRICH, Das westliche Gewand der Jainas. Europäische und indische Überformungen jinistischer Gelehrsamkeit
  • PETER SCHALK, Constructing a Past for the väddō

Tagungsband zur 3. AKAR-Tagung in Uppsala

Schalk, Peter, Max Deeg, Oliver Freiberger, Christoph Kleine und Astrid van Nahl, Hrsg., Im Dickicht der Gebote: Studien zur Dialektik von Norm und Praxis in der Buddhismusgeschichte Asiens. Acta Universitatis Upsaliensis. Historia Religionum; 26. Uppsala: Uppsala Universitet, 2005.

Inhalt:

  • HUBERT SEIWERT, Kodifizierte Normen, soziale Normen und Praxis – am Beispiel des chinesischen Buddhismus
  • CHRISTOPH KLEINE, Das Norm-Praxi-Problem am Beispiel von Yijings Bericht über den indischen Buddhismus des 7. Jahrhunderts
  • BANGWEI WANG, Rules and Practice in Buddhist Monastic Life in 7th Century India – A Textual Analysis of Yijing’s Accounts
  • MAX DEEG, Was haben ein Mönch und Fisch gemeinsam? Monastische Regeln und Lebensrealität und der Aussagewert chinesischer Pilgerberichte
  • PETRA KIEFFER-PÜLZ, Die Klassifizierung des Alkoholverbots in der buddhistischen Rechtsliteratur der Theravādin
  • OLIVER FREIBERGER, Ein “Vinaya” für Hausbewohner? Norm und Praxis der Laienanhänger im frühen Buddhismus
  • PETER SCHALK, Buddhistische Götterkulte in Lanka – eine Normabweichung im Theravādabuddhismus?
  • CHRISTOPH EMMRICH, Die Nachschrift der Vorschrift. Beobachtungen bei der Erneuerung der Aṣṭasāhasrikā-prajñāpāramitā im Goldenen Tempel von Lalitpur
  • KARÉNINA KOLLMAR-PAULENZ, Klösterliches Leben in Tibet und der Mongolei im 19. Jahrhundert: Zwischen sozialer Anpassung und religiöser Norm
  • MICHAEL PYE, Vorgabe und Praxis in den buddhistischen Pilgerfahrten Japans
  • EDITH FRANKE, Agama Buddha – Zur Präsenz und Positionierung des Buddhismus in Indonesien
  • JANICE STARGARDT, Death Rituals of the Late Iron Age and Early Buddhism in Central Burma and Soth-East India – Whose Norms, whose Practices
  • SASCHA EBELING, Śiva, Viṣṇu, Buddha: Anmerkungen zu Religion und Staat in Kambodscha in der Angkor-Periode (9.–14. Jh.)
  • JENS SCHLIETER, Wie und wann entsteht schützenswertes menschliches Leben? Zur Normativität frühbuddhistischer Konzeptionen von Zeugung, Empfängnis und vorgeburtlichem Leben

 Tagungsband zur 4. AKAR-Tagung in Wien

Deeg, Max, Oliver Freiberger und Christoph Kleine, Hrsg., Kanonisierung und Kanonbildung in der asiatischen Religionsgeschichte. Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, 2011.

Inhalt:

  • ANNETTE WILKE, Der Veda als Kanon des Hinduismus? Neue Aspekte zur Kanondebatte
  • ANGELIKAR MALINAR, Vom „Kanon-Fundus“ zum „variablen Kanon“: Über den Status religiöser Texte im Hinduismus
  • FRANK NEUBERT, Canonizing Biographies: Topoi in the Discourses on Rāmakṛṣṇa and Vivekānanda
  • CHRISTOPH EMMRICH, Śvetāmbaras, Digambaras und die Geschichte ihres Kanons als Besitz, Verlust und Erfindung
  • JAMES M. HEGARTY, Kīrtan and Kathā in the āsā aṃdesā (Song and Story in the Land of Hope and Fear): Narratives of the life of Guru Nānak as canonical commentary in the Sikh Panth
  • RICHARD SALOMON, An Unwieldy Canon: Observations on Some Distinctive Features of Canon Formation in Buddhism
  • OLIVER FREIBERGER, Was ist das Kanonische am Pāli-Kanon?
  • PETER SCHALK, Canon Rejected: The Case of Pauttam among Tamils in Pre-Colonial Tamilakam and Īlam
  • CHRISTOPH KLEINE, Kanonisierungsansätze im ostasiatischen Buddhismus: Von der Kanon-Bibliothek zur Buddhistischen Bibel
  • MAX DEEG, Der Einsatz der Stimmen: Formation und Erschaffung des chinesischen buddhistischen Kanons: vom doppelten Kriterium der Authenthizität
  • JENS WILKENS, Hatten die alten Uiguren einen buddhistischen Kanon?
  • KARÉNINA KOLLMAR-PAULENZ, Kanon und Kanonisierung in der buddhistischen Mongolei: Zur Notwendigkeit einer Neubestimmung des Kanonbegriffs in der Religionswissenschaft
  • LAUREN PFISTER, Classics or Sacred Books? Grammatological and Interpretive Problems of Ruist and Daoist Scriptures in the Translation Corpora of James Legge (1815–1897) and Richard Wilhelm (1873-1930)
  • FLORIAN C. REITER, Die Kanonisierung der taoistischen Schriften in China: Vom religiösen Element zum öffentlichen Monument
  • BERNHARD SCHEID, Text-basierte Legitimationsstrategien im japanischen Shintō

Tagungsband zur 5. AKAR-Tagung in München

Tagungsband zur 5. AKAR-Tagung in München
Schalk, Peter, Max Deeg, Oliver Freiberger, Christoph Kleine und Astrid van Nahl, Hrsg., Geschichten und Geschichte: Historiographie und Hagiographie in der asiatischen Religionsgeschichte. Uppsala: Uppsala Universitet, 2010. (online unter: http://uu.diva-portal.org/smash/record.jsf?searchId=1&pid=diva2:306505)

Inhalt:

  • CHRISTOPH KLEINE, Geschichte und Geschichten im ostasiatischen Buddhismus: Hagiographie zwischen Historiographie und Erbauung
  • STEPHAN PETER BUMBACHER, Zum religionsgeschichtlichen Quellenwert des literarischen Genres zhuan („Lebensbeschreibung“) in Daoismus und chinesischem Buddhismus
  • MAX DEEG, Zwischen Spannung und Harmonie: Das Problem von Chronologie und Synchronologie in der frühen chinesischen buddhistischen Historiographie
  • KATJA TRIPLETT, Gründungslegenden in der Erinnerungspflege japanischbuddhistischer Tempel – am Beispiel des Tsubosakasan Minami Hokkeji
  • SVEN BRETFELD, Die Zähmung des Schneelandes: Die Verbreitungen des Buddhismus in Tibet als kulturelle Meistererzählung
  • FRANZ-KARL EHRHARD, The Holy Madman of dBus and His Relationships with Tibetan Rulers of the 15th and 16th Centuries
  • KARÉNINA KOLLMAR-PAULENZ, Mongolische Geschichtsschreibung im Kontext der Globalgeschichte
  • JENS WILKENS, wischen Historiografie und Ideologie. Der literarische Charakter der alttürkischen Runeninschriften
  • OLIVER FREIBERGER, Die Gründung des Saṅgha in buddhistischer Historiographie und Hagiographie
  • PETER FLÜGEL, Worshipping the Ideal King. On the Social Implications of Jaina Conversion Stories
  • SASCHA EBELING, Another Tomorrow for Nantaṉār: The Continuation and Re-Invention of a Medieval South-Indian Untouchable Saint
  • JAMES M. HEGARTY, The Pedagogic Past: Historical and Geographical Imagination in Eighteenth Century Pañjāb
  • PETER SCHALK, Vom Krieg geprägte Vergangenheitsaufarbeitungen in Īlam/Laṃkā