Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Deutsche Vereinigung für Religionswissenschaft
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Deutsche Vereinigung für Religionswissenschaft
  • Zielgruppen
  • Suche
 

CFP des AK Religionen Asiens der Gegenwart (AKRAG)

Vom 19.-20. Februar 2015 richtet der AKRAG einen Workshop zum Thema “Methodische Probleme in der Erforschung religiöser Gegenwartskultur in Asien - Berichte und Reflexionen aus der Forschungspraxis” an der Universität Tübingen aus.

Die empirische Erforschung der religiösen Gegenwart in asiatischen Kulturen bringt ganz unterschiedliche methodische Probleme mit sich. Diese können sich sowohl auf die Adaption sozialwissenschaftlicher Methoden als auch auf die regional-spezifischen Bedingungen der Feldforschung beziehen. Wie lassen sich Methoden der Interviewtechnik, ihrer Auswertung und genauen Analyse in einem fremdsprachlichen Kontext umsetzen? Welche Schwierigkeiten ergeben sich in der Anwendung spezifischer Frage- und Interaktionstechniken und ihrer Auswertung? Welcher soziale Status wird ausländischen WissenschaftlerInnen – Männern und Frauen - in bildungsstarken oder in bildungsarmen Gesellschaften zugeschrieben, und welche Auswirkungen hat das auf den Zugang zum Feld? In welcher Weise beeinflussen unterschiedliche religiös begründete Geschlechterrollen die Interaktionen in Feldforschungssituationen? Welche Faktoren erleichtern oder erschweren den Zugang zum Feld bei der Erforschung von Organisationen, Gruppen oder Einzelfällen?

Das geplante Treffen soll Gelegenheit bieten, diese und andere Probleme aus der Forschungspraxis vorzustellen und im Kreise anderer empirisch arbeitender ReligionswissenschaftlerInnen zu diskutieren.

Das Treffen soll Donnerstagmittag beginnen und Freitagmittag enden. Wir freuen uns über Teilnehmer und Teilnehmerinnen, die Interesse haben, ihre Forschungserfahrungen und auch spezifischen Probleme in einem etwa 20 minütigen Beitrag vorzustellen, so dass anschließend ausreichend Zeit für Diskussion bleibt. Das Treffen soll Workshop-Charakter haben, so dass ein offener Austausch und gemeinsame Reflexion über praktische Forschungserfahrungen im Feld der religiösen Gegenwartskultur Asiens möglich wird. Wir versprechen uns davon gegenseitige Inspiriation, Rat und eine bessere Vernetzung von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen auf diesem Themengebiet.

Bei Interesse an einer Teilnahme bitte bis zum 20. November 2014 per mail bei Monika Schrimpf anmelden. Ein detailliertes Programm zum Ablauf und zur Organisation des Workshops werden wir im Anschluss daran verschicken.

Wir freuen uns auf Ihre/Eure Teilnahme.

Monika Schrimpf und Edith Franke